#GemeinsamMobil
für Duisburg und den Niederrhein

Bündnis mit Unternehmern

Duisburg und der Niederrhein zählen zum wichtigsten Verkehrsknotenpunkt für die Versorgung von Rheinland und Ruhrgebiet. Bauprojekte und Sanierungen stehen unter anderem für die A 40, die A 59 und das Kreuz Kaiserberg sowie den Ruhrorter Brückenzug an. Sie sollen bis 2022 abgeschlossen oder soweit vorbereitet sein, dass die Realisierung unmittelbar danach erfolgen kann. Um für mehr Akzeptanz für die zahlreichen anstehenden Infrastrukturprojekte zu werben, engagiert sich die Niederrheinische Industrie- und Handelskammer gemeinsam mit Unternehmern, Verbänden und öffentlichen Institutionen aus der Region im Bündnis „#GemeinsamMobil für Duisburg und den Niederrhein“.

Wir sind gerade dabei, die Seite aufzubauen.

Mehr Informationen zum Bündnis erhalten Sie bei:

Sabine Jürschik
Telefon: 0203 – 2821 231
team@gemeinsam-mobil.nrw